MENÜ

Unsere Füße Teil 2

Heute folgen weitere Übungen für deine Füße, die du überall machen kannst.

 

Du stehst z. B. an der Ampel:

 

Stell dir vor, im vorderen Teil deines Schuhs, genau zwischen Groß- und Kleinzehengrundgelenk, liegt eine Energiekugel.

Umfasse die Kugel und sauge sie in deine Fußsohle hinein, und zwar abwechselnd zügig durch den rechten und linken Fuß.

Dann sauge die Kugel mit beiden Füßen gleichzeitig ein.

Achte beim Lösen des Quergewölbes auf deine Ferse, sie darf nicht nach innen knicken. Dauer: 1–3 Minuten pro Seite.

 

Tipp: Mach alle Energiekugel-Übungen auch mal barfuß."

 

Auch die nächste Übung kann bei warten an der Ampel oder an der Kasse durchgeführt werden.

 

Kapseldehnung:

Du stehst im Ausfallschritt. Ferse, Außenseite und Großzehengrundgelenk sind am Boden verwurzelt.

Klappe den hinteren Fuß so um, dass der Fußrücken Richtung Boden zeigt. Du spürst nun eine Dehnung auf dem Fußrücken, halte diese 30-60 Sekunden. Dann lösen und die Seite wechseln.

Erhöhe die Intensität indem du einen leichten Druck mit dem hinteren Fuß nach vorne–unten ausübst. Das verstärkt die Dehnung.

 

Tipp: Ein Krampf in der Fußsohle kommt bei vielen Menschen vor und ist kein Grund, die Übung nicht zu machen. Dann ist es wichtig, sie kürzer, aber dafür öfter zu machen."

 

Übungen aus "Füße to go: Fußübungen für den Alltag, zu Hause und unterwegs (GU Einzeltitel Gesundheit/Alternativheilkunde)" von Stella Arndt, Sigrid Westenfelder

 

 

Buchstabenrätsel

 

Dieser Test gibt denjenigen, die Spaß daran haben, diese Aufgaben zu lösen,

Aufschluss über Flexibilität und Kreativität ihrer Gedankenführung.

 

1)    26=B im A

2)   7=WW

3)    19=GR im GG

4)    2= R am F

5)    64= F auf einem SB

6)    11= S in einer FBM

7)    Alle= WfnR 

 

Kleine Hilfe:  1)              26 Buchstaben im Alphabet

 

 

 

 

 

 

Lösung:

1)     26 Buchstaben im Alphabet

2)     7 Weltwunder

3)     19 Grundrechte im Grundgesetz

4)     2 Räder am Fahrrad

5)     64 Felder auf einem Schachbrett

6)     11 Spieler in einer Fußballmannschaft

7)     Alle Wege führen nach Rom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wildpark in Güstrow ist einen Ausflug wert 

 

Liebe Mitglieder,

ich war mit meiner Familie im Wildpark-Güstrow und es war eine sehr schöne Erfahrung, welche ich nur weiterempfehlen kann! Man kann viel sehen, lernen und erfahren. Ideal für Familienausflüge! 

Das Personal war sehr freundlich und kompetent. Der Park war sehr gut gepflegt und gut gestaltet, damit die Kinder und auch die Erwachsenen gut über die Tiere lernen können. 

Wir haben die Fütterung der Bären beobachtet und wie die Bären zusammen mit den Wölfen leben können. Es war sehr schön die Rehe und Hirsche in „Freiheit“ (Ohne Zaun zwischen uns und den Tieren) zu beobachten.

Der Park macht einen ganz anderen Eindruck als ein Zoo. Man erlebt die Tiere mehr in Freiheit und das Neben- & Miteinander der Tiere.

Preisleistung super!! Und es gibt auch Oma-Opa-Tage wo man freien Eintritt erhalten kann.

Dann viel Spaß!!! Eure Claudia 

Bild2

 

 

Unsere Füße

Sie sind oft weit entfernt von unserer Aufmerksamkeit, nicht nur von der tatsächlichen Entfernung von den Augen zu den Füßen.

Oftmals nehmen wir unsere Füße erst wahr, wenn sie schmerzen.

Dabei hängt soviel von gesunden Füßen ab.

Unser Gangbild entscheidet z.B. über evtl. Beschwerden im Rücken, in den Schultern, im Nacken, den Knien, der Hüfte oder den Füßen selbst.

Zeit, ihnen mehr Aufmerksamkeit zu gönnen!

Beginne den Morgen doch mal wie folgt:

Noch im Bett liegend, klopfe und reibe deine Füße aneinander.

Versuche, jeden Quadratzentimeter des einen Fußes mit dem anderen zu berühren. Lege die Fußsohlen so weit möglich aneinander und drücke mit jeder Zehe die Kollegin vom anderen Fuß. Starte bei den großen Zehen. Drücke jedes Zehenpaar mindestens 5-mal aneinander.

Spüre in deine Füße hinein. Wie fühlen sie sich heute an? Sind sie warm und wohlig oder eher kühl und schmerzend?

 

Du liegst in Rückenlage mit ausgestreckten Beinen.

Beuge und strecke deine Zehen – aber wirklich nur die Zehen und nicht die Sprunggelenke!

Kreise beide Füße, ohne die Zehen zu lösen. Starte, indem du beide Füße gleichzeitig nach innen, nach unten, dann nach außen und wieder zu dir hin kreist.

Wechsle die Richtung. Wiederholung: 10- bis 15-mal in jeder Richtung.

 

Unterwegs mache mal einen Schuhgrößen-Check!

Du stehst und spürst in deine Füße. Haben sie genug Platz in den Schuhen? Gibt es genug Länge und Breite oder stoßen die Zehen vorne oder an den Seiten an? Kannst du in den Schuhen die Außenseite der Ferse und das Großzehengrundgelenk gleichzeitig verwurzeln? Haben alle Zehen Kontakt zur Schuhsohle und können lang und entspannt abliegen?

Tipp: Male doch mal auf ein Blatt Papier den Umriss deiner Füße und schneide diesen aus. Passt die Schablone problemlos in deine Schuhe?

 

Barfußschuhe sind voll im Trend und haben oft ausreichend Zehenfreiheit. Doch Achtung, Barfußschuhsohlen sind oft recht dünn und dadurch ist es ungünstig zu lange mit ihnen auf harten Untergründen unterwegs zu sein.

Ich empfehle dafür besser Barfußschuhe mit Noppen unter der Sohle z.B. von Leguano, Vivobarefoot. Wer mit Barfußschuhen nicht so klar kommt, aber trotzdem ausreichend Zehennfreiheit wünscht versuche sich doch mal mit Schuhen von Jo Nimble.

 

 

 Übungen aus "Füße to go: Fußübungen für den Alltag, zu Hause und unterwegs (GU Einzeltitel Gesundheit/Alternativheilkunde)" von Stella Arndt, Sigrid Westenfelder

 

IMG 7709

 

Das Gehirn trainieren mit Denksport wie einen Muskel: je regelmäßiger und anspruchsvoller, umso besser.

  • Denkgeschwindigkeit steigern
  • Konzentrationsfähigkeit verbessern
  • das logische Denken und die Vorstellungskraft trainieren
  • die Merkfähigkeit und damit das Gedächtnis verbessern
  • den natürlichen Abbau der geistigen Fähigkeiten aufhalten oder verzögern

und das Ganze natürlich mit Spaß!

 

Tipps zur Durchführung der Denksport Übungen:

 

Wer sein Gedächtnis und andere kognitive Fähigkeiten mit Denksport trainieren will, sollte folgende Dinge beachten:

  • Für Ruhe sorgen: Ein ungestörter Ort bietet optimale Voraussetzungen.
  • Kurze Einheiten und Abwechslung bei den Übungen: Die Konzentration lässt sonst nach kurzer Zeit wieder nach.
  • Umfassende Aufgaben: Das Gehirn soll immer vielseitig gefordert werden, um alle kognitiven Fähigkeiten zu trainieren.
  • Körperliche Bewegung steigert zusätzlich die Durchblutung und somit die Gehirnleistung.

 

Probiere es aus!

Nach welchem Prinzip sind die Zahlen 1-10 angeordnet?

2, 10, 4, 7, 6, 9, 5, 1, 3, 8

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Die Zahlenreihe ist rückwärts alphabetisch geordnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plastik ist heute kaum noch weg zu denken und vereinfacht sehr unser Leben.

 

Doch ist es überall notwendig?

Eine recht einfache Möglichkeit bei Verpackungen einzusparen ist die Verwendung von Seife, statt Duschbad. Seife ist auf keinen Fall unhygienisch. Auf ihrer Oberfläche werden alle Keime, Viren, Bakterien sofort abgetötet.

Es gibt auch mittlerweile hervorragende Seifen für die Haare. Einfach mal durchprobieren und sich dieser neuen Erfahrung öffnen.

Wir waschen nun seit ca. 3 Jahren unsere Haare nur noch mit Haarseifen und durften feststellen, die Haare fetten gar nicht mehr so schnell nach und müssen weniger oft gewaschen werden.

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

Logikaufgaben

 

Logisches Denken hilft dabei, bessere Entscheidungen zu treffen und komplexe Zusammenhänge zu erkennen. Bei den folgenden Gehirnjogging-Aufgaben müsst Ihr logische Schlüsse ziehen, um zum Ergebnis zu kommen:

 

1 Tafel Schokolade wiegt 100 Gramm und kostet 70 Cent

Sie besteht aus 24 Stückchen.

Eine andere Tafel wiegt 300 Gramm

Sie kostet 3 € und besteht aus 40 Stückchen.

Welche Schokoladentafel ist die günstigere?

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Die Anzahl der Stücke dient nur der Verwirrung, die Grammzahl ist entscheidend.

3*100 Gramm zu je 70 Cent= 2,10€

Im Vergleich zu 300 Gramm=3€

Somit ist die kleiner Tafel die günstigere.

 

 

 

 

 

Schau dir die beiden Bilder nacheinander an!

Kannst du dich an den Geruch der Blüten erinnern?

Ja? Prima! Um deinen Geruchssinn und die Erinnerung weiterhin aufrecht zu erhalten, schnupper regelmäßig an Blüten und prüfe, ob du dich beim bloßen Anblick an die Gerüche erinnern kannst.

Sollte dies nicht mehr so gut gehen, dann kannst du auch deinen Geruchssinn wieder trainieren, wie eínen Muskel.

Beginne mit intensiven Gerüchen. Schnupper an den Blüten, auch wenn du am Anfang noch nichts riechen kannst, gebe nicht auf! Schnupper weiter und bald schon wirst du einen Geruch wahrnehmen. Wichtig ist wie beim Muskeltraining, mache es regelmäßig.

Viel Freude beim Schnuppern!

20210603 183142 001web

 

20210617 085438web

Wäsche waschen mit Efeu– Blätter


Ich wollte es zuerst nicht glauben, doch es geht tatsächlich.
Seit nun über 3 Jahren wasche ich unsere Wäsche mit Efeu und spare dadurch nicht nur eine Menge Geld ein, sondern auch eine Menge Plastikmüll.
Auch belastet Efeu das Wasser nicht so sehr.
Wie es funktioniert?
Pro Waschmaschinenladung 12-15 Efeublätter ohne Stiel (die ganz dunklen Blätter) in ein Wäschenetz und zu der Wäsche in die Maschine. Durch die Be-wegung in der Maschine waschen sich die Waschaktiven Stoffe (Saponine) aus den Blättern heraus.
Damit die Maschine nicht verkalkt einen Schuß Essig dazu geben.
Bei stark verschmutzter Wäsche behandel ich die Flecken vorab mit Gallseife.
Efeu kann bei allen Temperaturn genutzt werden. Da ich zu 90% Outdoor Wä-sche und 10% Buntwäsche damit wasche, kann ich zu Weißwäsche nicht wirk-lich etwas sagen. Ansonsten ist die Wäsche geruchlos und schön weich, gerade die Hanttücher.

Wer etwas Geruch wünscht, kann dem Spülwasser etwas äthä-risches Öl zugeben (Lavendel, Citrus oder Grapefruit)

Wortreihen


Bei Wortreihen müssen unpassende Begriffe gestrichen werden. Das fördert nicht nur das laterale Denken und neue Gedankengänge, sondern aktiviert eben-so den Sprachschatz und das Vokabular. Finden Sie also das Wort, das jeweils nicht dazu gehört:
1) Bühne – Öl – Vorhang – Blaumann – Nuss
2) Bericht – Rede – Reportage – Nachricht –Feature
3) Flugzeug – LKW – Auto – Motorrad – Go-Kart
4) Überlassen – Übereignen – Aushändigen – Übergeben

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

1) „Vorhang“. Alles andere findet sich in einer Autowerkstatt.
2) „Rede“. Alles andere sind journalistische Begriffe.
3) „Go-Kart“. Alles andere benötigt eine Verkehrszulassung.
4) „Übereignen“. Bei den anderen Begriffen wird das Eigentum nicht übertragen

Adresse

HuBZ
Heil- und Bewegungszentrum Rostock
Friedhofsweg 28

18057 Rostock

Telefon:
0381 666 102 37

Öffnungszeiten Outdoor Campus

Montag: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Dienstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Donnerstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00

Outdoor Campus:
Montag - Samstag: 07:30 - 21:00