MENÜ

Sonne, Wind, Vogelgezwitscher und Bewegung

Genieße ab sofort auch Dein Training im schönen Draußen,

am Outdoor Campus -

flexibel, luftig, frei und ohne mtl. Zusatzkosten*

Outdoor Campus

 

Vereinbare gleich Deinen Einweisungstermin und sei dann unabhängig von unseren Öffnungszeiten!

Outdoor Training

 

Der Campus ist über das Tor neben der Einfahrt mit deiner HuBZ Karte zugänglich Mo-Sa von 07:30 –21:00 Uhr

* Einmalige Bereitstellungsgebühr

 

 

Aufgabe

Heute nun eine ziemlich knifflige Zahlenreihe, bei der es nicht um Mathematik geht.

Entdecke also ein anderes logisches Muster, das nichts mit den Zahlenwerten zu tun hat!

11         1           6           7              70         ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Würde man die Zahlen als Wörter schreiben, hätte jede Zahl einen Buchstaben mehr als die Zahl zuvor:

Elf (3), Eins (4), Sechs (5), Sieben (6), Siebzig (7), Vierzehn (8)

 

 

 

 

 

 

Lösung: Da Peters Mutter 4 Kinder hat, heißt das 4. Kind Peter!

Wie alles begann

Ganz früher, als die Mondzeit noch ein rhythmusgebendes Element war, galten die Abstände von Vollmond zu Vollmond.

Beltane wurde immer am 5.Vollmond nach der Wintersonnenwende gefeiert und dauerte bis zur Sommersonnenwende, bis der Sonnengott Baldur seine absolute Stärke erreichte. Diese Tage und Wochen galten den Bräuchen: Tänze um den Maibaum, der als Symbol der Fruchtbarkeit stand. Steht doch der Baum, meist ein geschälter Pfahl, für den Phallus– das männliche erigierte Glied. Der Maibaumkranz als weibliches Geschlecht, einladend und bunt geschmückt. Das Segnen der Felder, der Saat, der Tiere. Vermählungen.

Das Segnen wurde ganz früher von den Frauen übernommen, sie baten um den Segen der Erde und des Himmels. Dazu wurde das Land abgelaufen und z.B. mit Blütensträußen geschmückt.

Später, als das Land als Besitztum in Anspruch genommen wurde, galt dieser Besitz den Männern und die Männer gingen fortan ihr Land ab. Langsam verschwanden die alten Bräuche. Der Segen z.B. durch Blumensträuße wurde mehr und mehr gegen den Genuss von Alkohol ausgetauscht. So entstand das, was wir heute als Bollerwagen ziehende Männergruppen sehen. Die Erinnerung an die tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Natur versiegt immer mehr und damit auch der Segen für eine reiche und gesundheitsfördernde Ernte.

 

Einladung zu den Ursprüngen, der heutigen modernen Welt angepasst

Wenn du Lust hast, so nutze diese Feiertage, indem du hinaus gehst (Balkon, Garten, Park) Laufe das Land ab, auf dem du zu Hause bist (auch gerne barfuß, so bist du mehr geerdet) und segne es. Gebe Wasser auf die Straßenecken mit den besten Intentionen für die Menschen, die dort Leben. Bitte um Wachstum und eine gute Ernte für alle (der Tomatenstrauch auf dem Balkon, kleine Geschäfte, Kinder in ihrer Entfaltung).

 

Ich wünsche dir einen wundervollen Gang und eine gute Verbindung mit deiner Umgebung!

Rätsel Kindername

Peters Mutter hat 4 Kinder.

Das erste Kind wurde auf den Namen „Januar“ getauft. Das zweite Kind hat den Namen „März“ bekommen. Das dritte Kind hört auf den Namen „Mai“.                  

Wie heiß das vierte Kind?

 

Wie viele Schritte?

Diese Übung klingt zwar einfach in der Umsetzung, ist sie aber nicht: Zähle beispielsweise bei einem Spaziergang oder beim Joggen deine Schritte.     Verzählst du dich, beginne wieder von vorne.

Auch hier ist eine Steigerung des Schwierigkeitsgrades möglich: Zähle nur jeden zweiten, jeden dritten, … Schritt. Und richtig schwierig wird es dann, wenn du dich gleichzeitig mit jemandem unterhältst und die Schritte im Kopf zählst.

 

Viel Freude beim gehen und zählen, Kathrin

 

 

 

 

 

 

 

Lösung: Da Peters Mutter 4 Kinder hat, heißt das 4. Kind Peter!

Scherzfragen für die ganze Familie


1) Wer oder was geht über das Wasser und wird nicht nass?
2) Wie kann man Wasser in einem Sieb tragen?
3) Welcher Baum hat keine Wurzeln?
4) Wer hat einen Kamm und kämmt sich nicht?
5) Welcher Bus kann nicht fahren?

 

Bunte Ostereiner - male und rechne

 

Male 20 Eier im Gras. Dann male 5 von ihnen blau aus und 7 rot. Male nun 3 weniger als rote Eier mit gelb aus. Ein Ei ist lila und alle anderen sind grün.

Wie viele grüne Ostereiner sind es?

 

Ostern.kleinjpg

 

 

 

Lösungen:

1) Brücke
2) Gefroren
3) Purzelbaum
4) Hahn
5) Globus

3 grüne Eier

Healing Path Ubersicht

Diese wundervolle Übersicht des Heilungsweges von Antony William hat uns inspiert die einzelnen Wegpunkte etwas genauer zu betrachten und darzustellen, wie wir diese Wegpunkte im HuBZ zum Einen selbst leben, erleben und teilen und zum Anderen, wie wir für dich Wegbegleiter sein können. So wirst du in den kommenden Monaten viel über die Mitarbeiter im HuBZ und unser Tum im HuBZ erfahren, was ansonsten gerne im Verborgenden schlummert.

 

Weiter gehts mit Conny zu folgenden 2 Wegpunkten

 

Glaube

 

Der Glaube hat für mich viele Aspekte, allerdings keine Religiösen:

Zum Einen habe ich schon immer ganz fest an das Gute in jedem Menschen geglaubt, bis heute. Wenn es auch bei manchen Menschen nicht einfach ist, dieses Gute hinter der Maske zu erkennen.

Auch glaube ich ganz tief im Inneren daran, dass alles Gut ist, so wie es ist.

Dieser Glaube ist geht weniger über die Verstandesebene, sondern ist mehr ein tiefes Gefühl, welches unerschütterlich ist. Ein Urvertrauen.

So glaube ich auch fest an die Fähigkeiten eines jeden Menschen in Heilung zu kommen und seine Selbstheilung zu aktivieren.

Da stehe ich gerne zur Unterstützung zu Verfügung und zeige Wege auf, die gegangen werden können.

Glaube ist für mich auch wie ein tiefes inneres universelles Wissen. Ich glaube, es gibt viel mehr, als unser Verstand begreifen kann– so viel mehr.

 

Obst

 

Obst ist für mich mehr als nur eine Frucht mit viel gesunden Inhaltstoffen.

Obst trägt auch die Sonne in sich und gibt diese Energie beim Verzehr an mich weiter.

Glaubst du nicht? Vielleicht hast du schon einmal davon gehört, dass man unreife Tomaten oder Avocado´s zu Äpfeln legen sollte, damit diese durch die gespeicherte Sonnenenergie nachreifen können. Bananen reifen neben einem Apfel ziemlich schnell.

Ein Apfel pro Tag ist für mich Pflicht. Hier achte ich vor allem auf Bioqualität und möglichst alte regionale Apfelsorten, die nicht genetisch verändert sind. Diese können von unserem System viel besser aufgenommen und genutzt werden.

Dazu kommen zwei Hände voll weitere Obstsorten wie Blaubeeren und Banane.

Da ich keinen Haushaltszucker zu mir nehme, benötigt mein Körper viel von diesem Fruchtzucker und ich genieße es.

 

 

 

 

 

 

1) Wochentag erkennen

Welcher Tag ist morgen, wenn vorgestern der Tag nach Montag war?

2) Zeit messen

Du hast 2 Sanduhren. Eine läuft 5 und die Andere 7 Minuten. Du möchtest 13 Minuten messen. Wie kannst du dies mit den Sanduhren tun?

 

Viel Freude beim Denken !

 

 

 

 

Lösungen:

.

.

.

.

.

.

.

.

1) Freitag 2) beide Sanduhren starten, ist die 5 Min. durch, sofort wieder umdrehen, ist die 7 min durch ebenfalls wieder umdrehen. Sind die zweiten 5 min. um, die 7 Min. umdrehen (daraus sind dann 3 verstrichen, die nun zurücklaufen) 5+5+3=13 Minuten

Healing Path Ubersicht

Diese wundervolle Übersicht des Heilungsweges von Antony William hat uns inspiert die einzelnen Wegpunkte etwas genauer zu betrachten und darzustellen, wie wir diese Wegpunkte im HuBZ zum Einen selbst leben, erleben und teilen und zum Anderen, wie wir für dich Wegbegleiter sein können. So wirst du in den kommenden Monaten viel über die Mitarbeiter im HuBZ und unser Tum im HuBZ erfahren, was ansonsten gerne im Verborgenden schlummert.

 

Weiter gehts mit Dörte zu folgenden 2 Wegpunkten

 

Humor
Ich mag trockenen Humor, auch Sarkasmus und Ironie, sowie Galgenhumor.
Durch einen humorvollen Umgang mit dem Leben erscheint es einem auch in
schwierigen Situationen gleich viel leichter. Lachen tut eben der Seele gut.
„Lachen ist, als wenn dir ein Engel die Seele kitzelt“
Im HuBZ erleichtert mir ein „flotter Spruch“ meistens den Einstieg in ein nettes Ge-spräch oder Miteinander mit den Mitgliedern und Interessenten.
Sich gemeinsam über die kleinen Pleiten, Pech und Pannen im Leben liebevoll lustig zu machen, ist eine Wohltat. Zeigt es Einem doch, dass es uns allen im Leben ähnlich geht und es das Leben ausmacht.


Kreativität
Diese lebt sich bei mir so aus, dass es mich erfüllt und ausfüllt etwas Schönes
herzustellen und zu gestalten. Nähen ist für mich wie Meditation.
Kreativität empfinde ich auch als ein Ausdruck meiner Seele.
Ist die Kreativität blockiert, so ist etwas im Leben blockiert.
Durch Kreativität fließt unter anderem auch der Humor.

 

 

 

Selbstverantwortung hat verschiedene Ebenen.


Es bedeutet z.B., dass du weißt, dass alles, was du an Gedanken und Gefühlen in dir hast, eine Wirkung auf dein Leben hat

und dass du damit dein Inneres und somit auch das Außen verändern kannst.


Du wartest dann nicht still darauf, dass etwas im Außen geschieht und das Leben ändert, sondern du weißt, dass du selbst einen entscheidenden Einfluss auf dein Leben hast.


Selbstverantwortung bedeutet aber nicht, das du immer alles alleine tun musst.


Selbstverantwortung bedeutet auch, dass du spürst, wo deine eigenen Grenzen sind und dass du weißt, was du alleine tun kannst und wann du Hilfe von anderen brauchst.


Die Antwort liegt jedoch letztendlich trotz aller Hilfe, die du von außen erhältst, immer in dir.


Christina von Dreien

Healing Path Ubersicht

Diese wundervolle Übersicht des Heilungsweges von Antony William hat uns inspiert die einzelnen Wegpunkte etwas genauer zu betrachten und darzustellen, wie wir diese Wegpunkte im HuBZ zum Einen selbst leben, erleben und teilen und zum Anderen, wie wir für dich Wegbegleiter sein können. So wirst du in den kommenden Monaten viel über die Mitarbeiter im HuBZ und unser Tum im HuBZ erfahren, was ansonsten gerne im Verborgenden schlummert.

 

Weiter gehts mit Claudia zu folgenden 2 Wegpunkten

 

Sonnenschein:

 

Ich bin mit viel Sonnenschein aufgewachsen! Da ich aus Lima in Peru komme, hatte ich viele Sonnenstrahlen in meinen ersten 25 Jahren meines Lebens. Und als ich nach Deutschland kam hat mir der Sonnenschein gefehlt, aber ich habe in Deutschland und im HuBZ erlebt, dass es andere Arten von Sonnenschein gibt. Manche Personen sind ein Sonnenschein und du selbst kannst ein Sonnenschein für andere sein! Du lieferst kein Vitamine D aber sehr viel positive Energie! Probiere einfach zu strahlen und nimm die Leute wahr die für dich strahlen.

 

Freiheit:

 

Das Konzept von Freiheit war für mich immer verbunden mit Meinungsfreiheit.

Im HuBZ habe ich durch meinen Tanzkurs eine andere Art von Freiheit entdeckt: die Freiheit von Körper und Seele. Ich kann meinen Körper bewegen wie ich möchte. Ich kann auch ganz andere Bewegungen machen, welche ich nie gemacht habe. Und normalerweise sind diese Bewegungen mit der Freiheit der Seele verbunden. Wenn ich meine Seele frei lassen kann, kann ich auch mich ganz anderes bewegen.

Höre die Musik die dir gefällt! Spüre sie und lass deinen Kopf frei und bewege dich mit deinem Herzen!

 

 

 

 

Adresse

HuBZ
Heil- und Bewegungszentrum Rostock
Friedhofsweg 28

18057 Rostock

Telefon:
0381 666 102 37

Öffnungszeiten Outdoor Campus

Montag und Mittwoch:
08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Dienstag und Donnerstag:
09:00 - 18:00
Freitag:
09:00 - 16:00

Outdoor Campus:
Montag - Samstag: 07:30 - 21:00